Beschreibung

Václav Klaus: Hayek war in der Geschichte des letzten Jahrhunderts mehrfach relevant – und relevant ist er auch noch heute. Wir brauchen ihn!

Markus Krall: Wir müssen die Freiheit in einer neuen Verfassung so tief verankern, dass der nächste Angriff des Sozialismus es nicht mehr so leicht haben wird.

Bernhard Pichler: Die Bedeutung von Markt und Wettbewerb als Voraussetzung für Wohlstand, der wiederum die persönliche Freiheit des Einzelnen sichert.

Gerd Habermann: Der neue Kulturmarxismus ist ein Angriff auf alle unsere kulturellen Institutionen und im Letzten deren Zerstörung.

Günter Dedié: Public Money – das ultimative Fiatgeld? Jede Krise bietet der Politik die Möglichkeit, Maßnahmen durchzusetzen, die in normalen Zeiten undenkbar wären.

Robert Grözinger: Libertarismus braucht Christentum zum Erfolg.

Carlos A. Gebauer: Ein gesetzlich angeordnetes Flugverbot zum Zwecke der Stabilisierung des Weltklimas ist weder rational noch legitim.

Christoph Braunschweig: Das Wesen eines Politikers ist es zu stehlen, da er nur handeln kann, wenn er Geld hat.

Vera Lengsfeld: Meinungsfreiheit in Zeiten der Corona-Tyrannei.

Und viele mehr…

Die Autoren wollen wachrütteln und stellen unmissverständlich klar: Hayek wird mit uns bleiben. Wir brauchen seine Ideen und Vorhersagen, um unsere bedrohte Freiheit in dieser schwierigen Zeit verteidigen zu können.

»Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.«
Marie von Ebner-Eschenbach

Zusätzliche Information

Gewicht 0.375 kg

Das könnte Ihnen auch gefallen …