Beschreibung

Christine Kluge, eine geborene Dresdnerin, lebte nach dem Terrorangriff am 13./14. Februar 1945 noch ein Jahr in der russisch besetzten Zone, bevor sie nach Württemberg, der Heimat ihrer Vorfahren, übersiedelte.

Dort baute sie zusammen mit ihrem Mann eine neue Existenz auf – nach dem Goethewort „und neues Leben blüht aus den Ruinen“.

Die Erzeugnisse eines kleinen Textilunternehmens halfen, den allgemeinen Mangelzustand der Nachkriegszeit zu überbrücken. Es folgte eine arbeitsreiche Zeit und die Familiengründung im neu erstellten Eigenheim.

Die Politik nahm Christine Kluge nur am Rande wahr, bis sie dann Mitte der fünfziger Jahre die Wiedereinführung des Wehrdienstes, die Suez-Krise und der Aufstand in Ungarn zum Aufhorchen brachten.

1957 emigrierte die Familie nach Kanada, um noch einmal von vorn anzufangen.

Erst nach dem Tode ihres Mannes (1987) beschäftigte sich die Autorin intensiv mit der Frage: „Was wird auf dieser Welt eigentlich gespielt?“

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0,375 kg

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Neu