Der Schurkenstaat | William Blum

 14,80

Artikelnummer: Schurkenstaat_soft Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Product Description

Nie in der modernen Geschichte hat ein Land […]die Erde so flächendeckend dominiert wie die USA heute. Amerika gibt neuerdings den Schwarzenegger der internationalen Politik: mit seinen Muskeln protzend, aufdringlich, einschüchternd. […] Zumindest äußerlich bewundert alle Welt die Amerikaner. Und die agieren, von nichts und niemandem mehr in die Schranken gewiesen, als besäßen sie eine Art Blankoscheck in ihrer „McWorld“.
Der Spiegel

„Die verkürzte These seines Buches lautet: Die USA provozieren mit ihrer Außenpolitik die radikalen Anti-Haltungen in der arabischen Welt. Als Beispiele nennt Blum die Unterstützung Washingtons für Unrechtsregimes in der Region, wie den persischen Schah oder das saudische Königshaus, die einseitige Unterstützung der Positionen Israels im Nahost-Konflikt und zuletzt natürlich die US-Invasion im Irak.“
Berliner Zeitung

„Die Vereinigten Staaten behandeln alle Häftlinge unter ihrer Aufsicht mit Würde und Respekt.“
Brian Whitman, Sprecher des US-Verteidigungsministeriums

Woher nehmen sie die Arroganz uns vorzuschreiben, wohin wir uns wenden und wer unsere Freunde sein dürfen? Gaddafi ist mein Freund. Er hat uns unterstützt, als wir ganz allein dastanden und als jene, die versucht haben, meinen heutigen Besuch hier zu verhindern, noch unsere Feinde waren. Sie haben keine Moral. Wir können nicht hinnehmen, dass ein Staat die Rolle des Weltgendarmen einnimmt.
Nelson Mandela, Präsident von Südafrika, 1997

Als ich dieses Amt antrat, war ich entschlossen dafür zu sorgen, dass unser Land auch im 21. Jahrhundert der weltweit stärkste Garant für Frieden und Freiheit sowie für Demokratie, Sicherheit und Wohlstand bleibt.
Ex-Präsident William Clinton, 1996

Jeden Tag besteht die Gefahr, dass Regierungskräfte oder bewaffnete politische Gruppen weltweit mindestens einen Mann, eine Frau oder ein Kind „verschwinden lassen“ oder vertreiben, foltern oder töten. Und in den allermeisten Fällen tragen die Vereinigten Staaten eine Mitschuld daran.
amnesty international

 

320 S.

Kai Homilius Verlag

Zusätzliche Information

Gewicht 0.61 kg
↑ Nach Oben

An einen Freund senden