Beschreibung

Aus dem Vorwort

Da die Neuzeit von der Macht der Wirtschaft und Politik dominiert wird, kann die Bedeutung der Kultur für das Verständnis menschlicher Gemeinschaften leicht zu gering eingeschätzt werden.

Dieser Band ist eine zeitgemäße Erinnerung daran, dass der Übergriff auf die lokale Kultur den Mächtigen dient und dass die Rückbesinnung auf das Lokale die Bewahrung und die Wiederherstellung der Vielfalt der ansässigen Kulturen einschließen muss.

Die meiste Zeit unseres Aufenthalts auf diesem Planeten haben wir uns in kleinen menschlichen Gemeinschaften zusammengefunden und haben uns in unterschiedlichen lokalen Kulturen verankert, die durch eine besondere Kenntnis unserer unmittelbaren Umgebung begründet waren.

In den letzten zehntausend Jahren haben sich in einigen dieser Gemeinschaften langsam Machtzentren herausgebildet und sich über den ganzen Erdball ausgeweitet.

Zunächst vereinigte sich diese Macht in der Bildung von Staaten und dann in Marktstrukturen.

In der Tat erfolgte die Zusammenfügung der axialen Institutionen unserer Zeit zu einer politischen (Staat) Ökonomie (Markt), die auf lokaler, nationaler, regionaler und internationaler Ebene wirkt, auf Kosten der Kultur.

Zusätzliche Information

Gewicht 320 kg

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Neu
Neu
Neu
Neu
Neu
Neu