Hans Hellmut Kirst: 08/15. Die Gesamttrilogie in einem Band

 38,00

Hans Hellmut Kirst, seit 1933 Berufssoldat und während des Zweiten Weltkrieges Offizier, hat mit seiner Roman-Trilogie den Begriff „08/15“ ein Synonym für das Kämpfen, Leben und Leiden der Wehrmachtssoldaten geprägt.

Kirst erzählt die Erlebnisse des Gefreiten Asch – in der hervorragenden Verfilmung (Drehbuch: Ernst von Salomon) von Joachim Fuchsberger gespielt –, dem es immer wieder gelingt, sich dem Drill und den Entwürdigungen des militärischen Alltags zu entziehen und als hervorragender und tapferer Frontsoldat den Krieg zu überleben.

Das Buch „08/15“ erschien erstmals 1954, wurde einer der ersten großen Verkaufserfolge der Nachkriegszeit und ist der Kultroman schlechthin.

890 Seiten, gebunden

Kirst_08_15 , , , , , , ,
Hans Hellmut Kirst: 08/15. Die Gesamttrilogie in einem Band

Hans Hellmut Kirst: 08/15. Die Gesamttrilogie in einem Band

 38,00

Wie keinem anderen vor und nach ihm gelang es Kirst, den Alltag unserer Soldaten vor und während des Krieges zu schildern.

Kameradschaft, Bereitschaft zur Ein- und Unterordnung, Dienst fürs Vaterland und der Geist preußischer Pflichterfüllung werden ebenso eindrucksvoll beschrieben wie auch die Unmenschlichkeiten eines entarteten Militarismus.

Aus der Perspektive des einfachen Soldaten erfährt der Leser die brutale Kasernenhofschleiferei, die Feigheit der Drückeberger in der Etappe, die Gewissenlosigkeit der Kriegsgewinnler.

Kirst gelingt es jedoch auch, mit seiner überaus spannenden Erzähltechnik und in einer zugleich einfühlsamen Weise, die psychologischen Ambivalenzen seiner Protagonisten zwischen der Tapferkeit im Kampf und dem Überlebenswillen, zwischen Mut vor dem Feind und gegenüber verantwortungslosen Vorgesetzten, zwischen den überzeitlich gültigen soldatischen Tugenden und den Anmaßungen skrupelloser Ideologien deutlich werden zu lassen.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen