Heussinger u. a.: Freimaurer in Deutschland zwischen den Weltkriegen

 22,99

Verfolgt, verboten, wiederauferstanden

Die Freimaurerei, eines der erfolgreichsten Netzwerke der Welt, war im Lauf der Geschichte – von den Schützengräben des Ersten Weltkriegs über die Unruhen nach dem Versailler Vertrag bis zum Dritten Reich, in dem die Verbindung verboten wurde – heftigen Stürmen ausgesetzt.

Anhand bedeutender Freimaurer-Persönlichkeiten wie Leo Müffelmann, der sich als Humanist gegen den Nationalsozialismus wandte, Hjalmar Schacht, ehemaliger Reichsbankpräsident, oder Gustav Stresemann, Reichskanzler und Außenminister der Weimarer Republik, wirft dieses Buch Schlaglichter in eine bewegte Zeit und macht Mut zu neuem Denken, auch und gerade im 21. Jahrhundert.

272 Seiten, gebunden

Heussinger_Freimaurer_Kriege , , , , , , ,
Heussinger u. a.: Freimaurer in Deutschland zwischen den Weltkriegen

Heussinger u. a.: Freimaurer in Deutschland zwischen den Weltkriegen

 22,99

Andere Leser

Eine gelungene und historisch innovative Insidereinsich

Den Autoren gelingt eine neue historische Betrachtung wichtiger Persönlichkeiten der Weimarer Republik und darüber hinaus. Es geht um die Menschen hinter den gut recherchierten historischen Fakten.

Das Kapitel über Hjalmar Schacht ist eine vollkommen neue Sicht auf einen der einflussreichsten und kontroversesten Technokraten des 20. Jahrhunderts, ebenso wie die auf den Friedensnobelpreisträger Gustav Stresemann, dessen Beweggründe aus humanistischer Sicht ebenfalls eine neue Tiefe erfahren. Unbekannt dürfte Leopold Müffelmann sein, der als Freimaurer von den Nazis verfolgt und eingesperrt wurde und sich aktiv gegen das Regime gestellt hatte.

Sehr spannend ist die philosophische Sicht der Autoren auf die aktuellen Geschehnisse der Gegenwart. Die zahlreichen Querverweise und verschiedenen Personen sind gut, aber der Informationsfluss ist sehr hoch und manchmal nur für historisch Bewanderte zwischen den Zeilen verständlich. Dennoch ist der Stil unterhaltsam und gut lesbar, also kein trockenes Geschichtsbuch. Die Ausgabe kommt als (neuartiges) Hardcover mit Bildeinlagen sehr wertig rüber.

Fazit: Eine gelungene und historisch innovative Insidereinsicht als Fortsetzung des ersten Freimaurerbuches.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen