Beschreibung

Inhaltsverzeichnis:
Eröffnungsansage von Heinz Goedecke, 0:49 Minuten,
„Heimat, deine Sterne“, K. Schmitt-Walter, 3:51 Minuten,
„In einer Nacht im Mai“, Marika Rökk, 1:05 Minuten,
„Mädel, ich bin Dir so gut“, Karl Schmitt-Walter, 3:07 Minuten,
„Schön ist die Nacht“, Herbert Ernst Groh, 2:35 Minuten,
„“für eine Nacht voller Seligkeit“, Marika Rökk, 2:36 Minuten,
„Glocken der Heimat“, Wilhelm Strienz, 2:57 Minuten,
„Musik, die nie verklingt“, Marika Rökk, 1:49 Minuten,
„Weine nicht, Mütterlein“, Karl Schmitt-Walter, 3:15 Minuten,
„Wandern, ach wandern“ (Der Rattenfänger), Alfons Fügel, 4:32 Minuten,
„Laß Dir Zeit, wenn Du den Mädchen winkst“, Karl Schmitt-Walter, 2:43 Minuten,
Lied der Nachtigall, Erna Berger, 2:10 Minuten,
„Ja, ja, der Chianti-Wein“, Herbert Ernst Groh, 3:03 Minuten,
Frühlingsstimmenwalzer, Maria Cebotari, 5:43 Minuten,
Gedicht, Heinz Goedecke, 0:22 Minuten,
„Treu sein, das liegt mir nicht“, Peter Anders, 2:00 Minuten,
„Vergiß mein nicht“, Benjamino Gigli, 3:18 Minuten,
„La Danza“, Benjamino Gigli, 2:59 Minuten,
„Ach, Ihres Auges Zauberblick“, Helge Rosvaenge, 3:42 Minuten,
„Wie eiskalt ist dies Händchen“, Alfons Fügel, 5:06 Minuten,
„In Glanz und Pracht regier ich hier“, Heinrich Schlusnus, 7:30 Minuten,
Ansage von Heinz Goedecke und „Gute Nacht, Mutter“ von Wilhelm Strienz, 2:13 Minuten,
Schlußansage von Heinz Goedecke, 0:55 Minuten,

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0,375 kg

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Neu