• Aktuell

    COMPACT-Aktuell: Corona-Diktatur. Wie unsere Freiheit stirbt

    Ab:  8,90

    Corona-Diktatur wurde von den Hofschranzen des Regimes zum Unwort des Jahres 2020 erklärt, ohne das Copyright zu nennen: Der Begriff kam erstmals von Jürgen Elsässer im Editorial der April-Ausgabe 2020 – Redaktionsschluss 10. März, zwei Wochen vor dem ersten Lockdown.

    Mittlerweile ist klar, dass das eine völlig zutreffende Prognose war: Das Demonstrationsrecht wurde eingefroren, die Reisefreiheit suspendiert, das Recht auf körperliche Unversehrtheit steht beim Impfen nur auf dem Papier, Ausgangssperren wie zuletzt in den Bombennächten 1945. Parlamente sind entmachtet, es regiert das Politbüro mit Kanzlerin und angeschlossenen MPs, ein Notstandsgesetz gibt alle Befugnisse dem Gesundheitsminister. Bisheriger Höhepunkt: Lockdown-Verweigerer werden in Lager gesperrt. Wie Yuval Noah Harari sagte: „Die totalitäre Versuchung ist in Zeiten von Corona groß.

  • Bücher

    Wolfgang Wodarg: Falsche Pandemien. Argumente gegen die Herrschaft der Angst. Erscheint Anfang Juni

     20,00

    Wir spüren schmerzlich, wie uns der Alltag verboten, unser Miteinander gegängelt und unsere Gesundheit in nie dagewesenem Maße getestet, registriert und zum Gradmesser für unsere Freiheiten gemacht wird. Das, was Menschen verbindet, wird getrennt. Geld wird gedruckt und an jene verteilt, die mitmachen. Der Mittelstand wird abgeräumt, Großkonzerne übernehmen. Opposition und Rechtsstaat befinden sich in Quarantäne. Wer aufmuckt, dem droht Zensur. Und überall die Angst: Vor Mikroben, Mitmenschen, der Staatsgewalt. Ohne Zweifel erleben wir eine historische Krise.

    Doch wie kam es zu diesem Schock? Sind Demokratie und Menschenrechte jetzt out? Wie können wir sie retten?

    280 Seiten, broschiert

  • Corona

    COMPACT 5/2021: Impfstreik. Warum Millionen keine Spritze wollen

    Ab:  4,90

    Wer sich nicht die Spritze setzen lässt, ist ein Gesundheitsschädling, ein Menschenfeind, zumindest aber ein egoistisches Subjekt.

    Hatte nicht die Bundeskanzlerin auf dem G7-Gipfel Mitte Februar verkündet, die Pandemie sei erst vorbei, «wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind»? Und hatte uns nicht ihr Möchtegern-Nachfolger Markus Söder Ende März eingehämmert: «Wir müssen Tempo machen. Jeder Tag zählt. Es kann nicht sein, dass einerseits zu wenig Impfstoff vorhanden ist, andererseits AstraZeneca in hohen Zahlen nicht verimpft wird. (…) Es darf keine Dosis übrig bleiben oder weggeschmissen werden. Jeder Geimpfte schützt sich und andere.»

    Mit ähnlichen Worten hatte bereits ein anderer Kanzler zum Endkampf aufgerufen – nicht gegen das Virus, sondern gegen den Russen, nicht bis zur letzten Ampulle, sondern bis zur letzten Patrone.

  • Bücher

    Michael Morris: Lockdown – Band 2: Der große Reset kommt!

     21,00

    Lockdowns lösen keine Probleme, sie verschlimmern sie nur. Doch genau das ist auch der Plan. Masken sind kein Schutz vor Ansteckung, sondern ein Symbol für Unterwerfung.

    Erdacht wurde dieses Planspiel mit dem Titel „Operation Dark Winter“ bereits 2001. Zwei Jahrzehnte lang probten Regierungen und Vertreter der Pandemie-Industrie regelmäßig ein Planungs-Szenario, in das von Anfang an wichtige Presse-Vertreter mit eingebunden waren.

    2020 wurde die große Zerstörung der Wirtschaft und Kultur dann in die Tat umgesetzt, und im Jahr 2021 durch die Anwendung von Bio-Waffen gegen die eigene Bevölkerung ausgeweitet. Solche „mRNA-Impfstoffe“ greifen in die Genetik der Geimpften ein und sind ein wichtiger Schritt zur totalen Kontrolle der Menschheit und zur lange herbeigesehnten Verschmelzung mit der Maschine.

    400 Seiten, broschiert

  • Bücher

    Andreas Vonderach: Die deutschen Stämme

     19,80

    Anders als England oder Frankreich entstand Deutschland nicht durch die Expansion eines erobernden Zentrums, sondern durch den freiwilligen Zusammenschluß mehrerer germanischer Stämme.

    Andreas Vonderach geht der Herkunft und Geschichte der deutschen Stämme nach, ihrem Schicksal im Mittelalter und ihrem Fortbestehen auch nach der Zeit der Stammesherzogtümer.

    Außerdem befaßt er sich mit der Forschungs- und Geistesgeschichte der deutschen Stämme, den verschiedenen Ansätzen, die es in der Volkskunde und Sprachwissenschaft gab, und der Rolle, die sie in der Romantik und der Weimarer Republik spielten.

    Dabei stellt er nicht nur die verschiedenen Forschungsansätze vor, sondern zeigt auch, welche wissenschaftlichen Erkenntnisse davon noch heute Bestand haben.

    Die zentrale Frage ist, ob die Stämme so etwas wie ein Wesen haben, also ob es anthropologische und psychologische Unterschiede zwischen ihnen gibt.

    208 Seiten, gebunden

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen