Bücher

Es werden 1–12 von 47 Ergebnissen angezeigt

  • Bücher

    Klaus Eichner: Der Drahtzieher. Vernon Walters – ein Geheimdienstgeneral des Kalten Krieges

     18,00

    Als Kenner der geheimen Diplomatie verstand es Vernon Walters meisterhaft seine wahre Rolle auf dem internationalen Parkett zu verstecken. Auch in seinen Erinnerungsbänden finden sich nur wenige Spuren, Fragmente, Halbsätze. Nur selten äußerte sich Walters so offen, wie am 10. Januar 1989 in der FAZ zu lesen war „Ich werde nicht geschickt, wenn ein Erfolg wahrscheinlich ist. Eine meiner Hauptaufgaben ist es, die Letzte Ölung zu geben, kurz bevor der Patient stirbt.“

    Klaus Eichner nahm dieses Zitat zum Ausgangspunkt und recherchierte mehrere Jahre in Archiven und den bisher öffentlich zugänglichen Quellen nach der wahren Rolle Walters. Als erfahrener Analytiker und CIA-Experte ging er diesen Spuren nach, stellte Querverweise her, konnte Zusammenhänge herstellen. Unterstützt wurde er bei dieser Arbeit durch den Naturwissenschaftler Ernst-Jürgen Langrock.

    gebunden, 288 Seiten, 18 Euro

  • Bücher

    Herrmann H. Mitterer: Bevölkerungsaustausch in Europa

     16,99

    Hermann H. Mitterer, Offizier des Österreichischen Bundesheeres, belegt eindrucksvoll: Der Bevölkerungsaustausch ist keine Verschwörungstheorie, sondern bittere Realität!

    »Europa muss sich über die >Gastarbeiter< hinaus entwickeln und den US-Weg der Ermunterung zur signifikanten Einwanderung beschreiten. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwinden, und zwar schnell!«
    Thomas P. M. Barnett, US-amerikanischer Militärstratege

    gebunden, 205 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 16,99 Euro

  • Bücher

    Deutschland im Visier Stalins

     24,80

    In der Verlagsankündigung heißt es:
    Der Weg der Roten Armee in den Europäischen Krieg un der Aufmarsch der Wehrmacht 1941.

    Dr. rer. mil. Bernd Schwipper, Generalmajor a. D., hat viele Jahre über die Frage »Überfall oder Präventivschlag« geforscht. Verschiedene Operationspläne, die in immer dichterer Zeitfolge erstellt wurden, die einzigartige Aufrüstung von Heer und Luftstreitkräften und der energische Ausbau der Infrastruktur sind beredte Beispiele für Stalins Angriffspläne gegen den westlichen Nachbarn. Die letzten Operationspläne datieren vom Mai 1941 und erreichten ihren Schlusspunkt in dem »Vorbefehl« vom Juni 1941.Der Verfasser hat vor allem russische Dokumente und Militärakten ausgewertet und fachmännisch interpretiert, die von der deutschen Forschung bislang unbeachtet beiseitegeschoben wurden. Schwippers Studie ist eine militärgeschichtliche Sensation. Sie räumt mit der These vom »Überfall« endgültig auf. Des Verfassers Argumente und die von ihm vorgelegten Dokumente sind der Schlußstrich in der Diskussion zu dieser wesentlichen Frage zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Ein Knüller der Zeitgeschichtsforschung!

    Eine vergleichende Studie anhand russischer Dokumente

  • Bücher

    GUERILLA LAURENT OBERTONE

     20,00

    Roman des Jahres 2019 – von Jürgen Elsässer empfohlen!

    „Guerilla schildert aus der Sicht eines Polizisten einen islamistischen Aufstand in Paris. Wie leicht sich das Aufflackern der Gewalt in den Vorstädten zu einem Flammenmeer verbinden lässt, das das ganze Land verschlingt! Nie waren die Ghettos schmutziger, die Täter brutaler, die Helden müder als in diesem grandiosen Roman noir! In Frankreich über 100.000 Mal verkauft!

  • Bücher

    Stefan Schubert | Anis Amri und die Bundesregierung

     19,99

    »Meine Vorgesetzten zwingen mich, das Parlament zu belügen.«
    Deutscher Terrorermittler im Fall Anis Amri

    Die neuen Recherchen des investigativen Bestsellerautors Stefan Schubert enthüllen Unglaubliches: Der Fall Amri war in Wirklichkeit eine »internationale Geheimdienstoperation«, die dazu dienen sollte, Kommandostrukturen des IS und Bombenziele gegen libysche Terrorcamps zu identifizieren!

    Der renommierte Sicherheitsexperte stützt seine exklusiven Rechercheergebnisse auf geheime Akten und Dokumente von Behörden, Polizei und Geheimdiensten sowie auf Aussagen von beteiligten Terrorermittlern. Damit erscheint der Fall Amri in einem gänzlich anderen Licht, als ihn die Bundesregierung der Öffentlichkeit bis heute präsentiert.

  • Bücher

    Jan von Flocken: Kriegertaten – von Alexander bis Rommel

     16,90

    Feldherren wie Friedrich den Großen oder Napoleon nannte der preußische Kriegsphilosoph Moltke „Sterne erster Ordnung, deren kaum jedes Jahrhundert einen aufzuweisen hat“. Ihre Leistungen werden hier ebenso dargestellt, wie das Wirken von Englands König Heinrich V. sowie die militärischen Dioskuren: Blücher und Gneisenau, Washington und Steuben, Hindenburg und Ludendorff.

    geb. 200 Seiten

  • Bücher

    Jan von Flocken: Kriegerleben – von Caesar bis Patton

     16,90

    Ein kleinwüchsiger Kastrat, ein 17jähriges Bürschlein, ein Landwirt ohne jegliche militärische Erfahrung und ein alternder Stabsoffizier, der in 50 Dienstjahren nicht mehr als eine Kompanie geführt hat – niemand besaß Anlaß, in diesen Männern ein überragendes Feldherrentalent zu erblicken. Und doch erwiesen sich Narses, König Karl XII. von Schweden, Oliver Cromwell und Helmuth von Moltke schließlich als großartige Strategen. Selbst ein Mann wie Caesar, der bis zu seinem 42. Lebensjahr mehr durch politische und sexuelle Affären aufgefallen war, wuchs in den Stunden der Bewährung über sich hinaus.

    geb. 256 Seiten

  • Bücher

    Jan von Flocken: Kriegerschicksal – von Hanibal bis Manstein

     16,90

    Feldherren entschieden das Schicksal von Armeen und Staaten, beeinflussten den Gang der Historie und setzten Maßstäbe für die Kunst der Kriegsführung. Unter größtem mentalen und physischen Druck schlugen Heerführer wie Gustav Adolf von Schweden oder Robert E. Lee ihre Schlachten.

  • Bücher

    Martin van Creveld | Gleichheit. Das falsche Versprechen

     29,80

    Die längste Zeit lebten Menschen auf dieser Erde, denen jeder Begriff von Gleichheit fehlte. Bis zum heutigen Tag gibt es viele Gesellschaften und Völker, die allein vom Prinzip der Ungleichheit regiert werden. Dass die Idee der Gleichheit in die Welt trat, war daher keine Selbstverständlichkeit. Noch weniger dürfen wir für selbstverständlich ansehen, dass Menschen ihr Zusammenleben nach der Gleichheitsmaxime zu ordnen bemüht sind. Auch wenn heute das Gleichheitsdenken in den multikulturellen Demokratien des Westens für die gesellschaftlichen Diskurse beherrschend geworden ist. Zwar liegt mit den griechischen Stadtstaaten der erste große Gleichheitsversuch der Menschheit mehr als zweitausend Jahre zurück. Eine Kulturgeschichte der Gleichheit ist aber bislang nicht geschrieben worden.

  • Bücher

    Mario H. Seydel: Der Strafwandler: So funktioniert Strafverteidigung

     19,95

    Wenn der Autor, Mario H. Seydel, irgendwo zur Lesung erscheint, ist seine erste Frage an das Publikum, ob jemand glaube, dass wir in einem Rechtsstaat leben? Seydel ist Jurist, Strafverteidiger noch dazu. Von ihm als Organ der Rechtspflege würde man eine solche Frage eher nicht vermuten. Wenn aber, dann wohl als Provokation gedacht.

    Seydel meint es jedoch bitterernst. Unser Strafrechtssystem hat nichts damit zu tun, dass nach Wahrheit oder Gerechtigkeit gestrebt würde. Es geht hier nicht um Menschen, sondern nur um Sachen, um Vorgänge, die abgearbeitet werden müssten. Angefangen bei den ermittelnden Behörden, der Polizei unter Leitung der Staatsanwaltschaft, über die Formulierung der Anklageschrift bis zur Klageerhebung und schließlich im Gerichtssaal sind die meisten dem System hoffnungslos ausgeliefert.

    Um diesen Dschungel zu durchblicken, um vorbereitet zu sein, was auf den Angeschuldigten zukommt, hat Seydel sein Wissen und seine Erfahrungen aufgeschrieben. Sein Wunsch: Dieses einzige Handbuch für Nichtjuristen möge für viele Hilfe zur Selbsthilfe sein. Um die Eingangsfrage ans Publikum zu beantworten: Nein, wir leben nicht in einem Rechtsstaat.
    248 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Alexander Gauland: Anleitung zum Konservativ sein

     16,80

    Auf dem Klappentext heißt es:
    „Wir sind keine unbeschriebenen Blätter. Wir kommen nicht aus dem Nichts. Wir wissen, dass jeder seinen Platz auf der Welt hat, aber dass dieser Platz nicht austauschbar ist. Wir hängen an den Orten, aus denen wir stammen und selbst, wenn wir sie verlassen, schütteln wir unsere Herkunft nicht ab.
    Jeder von uns hat seine Geschichte.“

    Vorliegender Band ist eine Geschichte des Wortes „konservativ“. Die nur wenigen Sätze oben lassen erahnen wie wichtig Gaulands Buch in unserer Zeit ist und wie wichtig für unsere Zukunft. Wenn mit „konservativ“ das Bewahren gemeint ist, dann gilt dies für jede Zeit. Nur die Widerstände, wogegen man beschützen, wovor man etwas bewahren möchte und die Ziele, wofür man sein möchte, ändern sich.

  • Bücher

    Jürgen Elsässer, Matthias Erne (Hrsg.): Erfolgsmodell Schweiz

     8,80

    Erfolgsmodell Schweiz
    hrsg. von Jürgen Elsässer, Matthias Erne
    Direkte Demokratie, selbstbestimmte Steuern, Neutralität

Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Digital+ - Täglich exklusive Artikel, Alle Ausgaben im Archiv, Immer & überall verfügbar

Mit DIGITAL+

Ihre Vorteile:
  • Alle Artikel aus COMPACT-Magazin
  • PDF zum Herunterladen
  • Täglich ein Exklusivartikel
  • Auch für Smartphones und Tablets
  • Schon ab 0,95 Euro/mtl.

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen