1–12 von 26 Ergebnissen werden angezeigt

View :
  • Bücher

    Bernhard Pichler (Hrsg.): Perspektiven der Freiheit. Streitschrift brillanter Freigeister

     22,99

    Ein Plädoyer für die Freiheit in unfreien Zeiten!

    In einer Ära des Klimasozialismus, Neomarxismus, Genderismus und der völlig irrationalen staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise rücken die Freiheitsgedanken des großen Universalgelehrten und Nobelpreisträgers Friedrich August von Hayek wieder in den Vordergrund und sind aktueller denn je.

    Das profunde Autorenkollektiv des Hayek-Clubs Salzburg trägt mit seiner eindrucksvollen Sammelschrift dazu bei, die Tradition des »freien« Denkens fortzuführen, das heute durch vielfältige staatliche Restriktionen ernsthaft in Gefahr ist. Der Band enthält brisante Argumente, mutige Positionen und fachwissenschaftliche Standpunkte mehrerer brillanter Denker zu den verschiedensten »Perspektiven der Freiheit«, die gerade in der heutigen Zeit nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Ebenso werden nachvollziehbare Wege aus der Krise aufgezeigt.

    335 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Stefan W. Hockertz: Generation Maske. Wie Kinder unter Corona leiden

     19,99

    Wie unsere Kinder unter den Corona-Maßnahmen leiden und was wir dagegen tun können

    Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz setzt sich mit einem Problem auseinander, das in der Flut von Informationen über Corona kaum zur Sprache kommt: Mit der Frage, was macht die Pandemie mit Kindern und Jugendlichen? Hockertz beschäftigen insbesondere die Folgen der nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen der Regierung und der einseitigen medialen Berichterstattung, bei der Fakten manipuliert und Gefahren aufgebauscht werden. Um Antworten auf die zentrale Frage zu bekommen, wertet Hockertz wissenschaftliche Studien aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern.

    192 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Peter Orzechowski: Durch Corona in die Neue Weltordnung

     19,99

    Mit Riesenschritten in die Neue Weltordnung!

    Unser Leben ist bedroht. Politik und Medien wollen uns glauben machen, die Bedrohung sei ein Virus. Sie nennen es Covid-19. Aber dieses Virus dient einer global operierenden Elite nur als Vorwand, unser Zusammenleben komplett neu zu organisieren. Seit Jahren schon arbeiten sie daran, die Grundbausteine jeder Gesellschaft zu zerstören: die Familie, das Vertrauen in Recht und Gesetz und vor allem unsere Freiheit. Die wird uns zwar in den Menschenrechten der Vereinten Nationen und im deutschen Grundgesetz zugesichert, aber jetzt – im Rahmen der angeblichen weltweiten Pandemie – sollen uns diese Freiheitsrechte wieder genommen werden.

    221 Seiten, gebunden

  • Deutsche Teilung

    COMPACT-Geschichte 12: Jan von Flocken: Schicksalstage der Deutschen

    Ab:  8,90

    Von Karl dem Großen bis zum Fall der Mauer

    Jan von Flocken erzählt spannungsreich und mit tiefer Sachkunde die Geschichte unseres Volkes. Zwischen der Taufe des sächsischen Widukind durch Karl den Großen und dem Mauerfall vergingen 1200 Jahre, deren Höhepunkte nun exzellent bebildert, auf 84 dichten Seiten vorliegen: die Kaiserkrönung Karl des Großen und die Christianisierung; legendäre Schlachten, in denen sich unsere Vorfahren mutig gegen Invasoren und vor Europa stellten; Konflikte zwischen Königen und Herzögen, Kaiser und Papst; die Überwindung des Dreißigjährigen Krieges, der unnachahmliche Aufstieg Preußens, die Neugründung des Reichs, die beiden Weltkriege bis zum Mauerfall.

    Immer wird deutlich, dass es stets der Zusammenhalt war, der unser Volk stark gemacht und vor Leid bewahrt hat.

  • Bücher

    Baal Müller: Die Selbstzerstörung der Demokratie. Deutschland am Abgrund

     24,95

    Die politische Kultur unseres Landes ist zerrüttet, die Gesellschaft zutiefst gespalten. Neue populistische Bewegungen fordern das etablierte Parteienkartell heraus, das mit immer stärkeren Repressionen reagiert.

    Vielen Menschen erscheint die demokratische Ordnung akut gefährdet. Ihre Sorge ist begründet, aber die Bedrohungen liegen weniger im Extremismus radikaler Minderheiten oder in der Verbreitung von »Fake News«, sondern gehen vom politisch-medialen Establishment selbst aus, das eine zunehmend totalitäre Ordnung errichtet hat.

    Politikwissenschaftler sprechen daher von der »Postdemokratie« als Herrschaftsform neuen Typs, die demokratische Teilhabe nur noch simuliert und das Bewusstsein der Bürger massenmedial konditioniert.

    496 Seiten, gebunden

  • Asyl

    Prototyp „Feuer” – das Album (CD)

     19,99

    Das erste Studioalbum von Prototyp: „Feuer” wurde bereits wenige Stunden nach Veröffentlichung vom Musikstreaming-Dienst Spotify gelöscht.

    Angeblich verstoße es gegen die „Content Policy“. Doch welche Inhalte gegen was verstoßen, blieb dieser Streaming-Dienst auch auf Nachfrage schuldig. Prototyps Musik zählt zum Genre des „Battlerap“. In seinen Liedern thematisiert der Künstler auch Heimatliebe und das Festhalten an konservativen Werten. Auf anderen Plattformen ist das Album bislang weiterhin verfügbar. Wie lange wohl noch?

  • Asyl

    Karsten D. Hoffmann: Gegenmacht – Die militante Linke und der kommende Aufstand

     16,99

    Mit Drohungen und Gewalttaten gegen alle, die nicht ihrem Weltbild entsprechen, konstituiert sich die militante Linke als Gegenmacht zum demokratischen Rechtsstaat. Sie schränkt die Meinungsfreiheit ein, übt Selbstjustiz und nimmt massiv Einfluss auf die politische Willensbildung – ohne dass eine adäquate gesellschaftliche oder politische Reaktion erfolgt. Autor Karsten D. Hoffmann stellt dar, was die militante Linke will, wie ihre Szenen funktionieren, welchen Einfluss sie auf unsere Gesellschaft hat und wie sich dieser Einfluss nachhaltig zurückdrängen ließe.

    252 Seiten, broschiert

  • Asyl

    Werner Huber: 2029 Eine deutsche Zukunft. Ein Roman

     16,99

    Deutschland im Jahr 2029: Ins Mark getroffen von Krisen und Extremismus – Pandemien, Weltwirtschaftskrise, Migrationswellen, Terror. Berlin das Epizentrum von politischer und ethnisch-religiöser Gewalt.

    In der Krise ist auch die kinderlose Ehe von Torsten und Judith Kirst: Die Adoption eines Jungen aus Russland soll sie retten. Dabei geraten sie in verdeckte Aktivitäten zur Abwehr des aufbrechenden islamischen Machtwillens – mit schicksalhaften, unabsehbaren Folgen

    289 Seiten, broschiert

  • Bücher

    Gerhard Schindler: Wer hat Angst vorm BND?

     22,00

    Warum wir mehr Mut beim Kampf gegen die Bedrohungen unseres Landes brauchen. Eine Streitschrift
    Kriege, Konflikte, Terrorismus, Cyberangriffe, zunehmende Bedrohungen – die Welt wird immer unsicherer. Doch eine Debatte darüber, was das für unsere Sicherheitsbehörden bedeutet, findet nicht statt.
    Gerhard Schindler (BND-Präsident 2011-2016), fordert eine breite öffentliche Diskussion darüber, was die Dienste dürfen sollen. In seiner aktiven Zeit erlebte er, wie durch unzählige Verwaltungsvorschriften aus dem Geheimdienst eine Verwaltungsbehörde wurde, statt Kompetenzen und Aufgaben den Herausforderungen der Zeit anzupassen. Bürokratische Vorgaben sind eine verzagte und falsche Antwort der Politik auf die drängende Frage: Wie viel Freiheit, wie viel Sicherheit wollen wir?

    256 Seiten, gebunden

  • Deutsche Teilung

    COMPACT-Geschichte 11: Wer finanzierte Hitler? Das dunkle Geheimnis der Wall Street

    Ab:  8,90

    Seit Jahrzehnten fetzen sich die Historiker wegen der Finanzierung der NSDAP durch das Großkapital. Linke und bürgerliche stehen sich in erbitterter Feindschaft gegenüber – und keine der beiden Parteien will über den Elefanten sprechen, in dessen mächtigem Schatten die Kontroverse steht. Denn diese Leerstelle, dieser Elefant, über den beide Seiten nicht zu sprechen wagen sind Wall Street und die internationale Finanzoligarchie.

    Washington und London zogen die NSDAP vor allem deswegen anderen nationalistischen Parteien und Strömungen vor, weil sich Hitler in Mein Kampf  vehement für ein deutsch-britisches Bündnis gegen Russland ausgesprochen hatte – das passte zur Globalstrategie der angelsächsischen Seemächte.

  • Bücher

    Volker Zierke: Enklave. Science Fiction.

     15,00

    Ein junger Offizier erhält von der Obrigkeit den Auftrag, bewaffnete Dissidenten zu jagen, die sich auf einer abgelegenen Insel versteckt halten. Nach und nach kommt er dahinter, dass die Rebellengruppe um Oberst Khyber ein Geheimnis aufgedeckt hat – und sich nun gegen das System stellt. Dieses System, die Welt in Enklave, ist kriegerisch und gefährlich. Im ewigen Kampf kann sich nur beweisen, wer den »Kodex« befolgt und im Krieg das große Abenteuer statt den großen Zerstörer sieht.

    Am Ende wartet der verheerendste aller Gegner – die eigene Überwindung.

    Mit »Enklave« legt Volker Zierke sein Erstlingswerk vor und vermengt dort seine militärischen Erfahrungen mit Science-Fiction und jungeuropäischer Utopie.

    132 Seiten, broschiert

  • Bücher

    Wolfgang Effenberger: Schwarzbuch EU & NATO. Warum die Welt keinen Frieden findet!

     27,90

    Die Europäische Union wurde ehemals gegründet, um die Nationalstaaten zu entmachten, damit nie wieder Krieg in Europa herrscht. 2012 erhielt die EU sogar den Friedensnobelpreis. Und doch plant sie eine europäische Armee. Auch ihre undemokratischen Strukturen und intransparenten Verzahnungen mit den Interessen der Großkonzerne stoßen immer wieder auf Kritik.

    Dem Nordatlantikpakt, kurz NATO, haftet noch immer das Image an, ein Verteidigungsbündnis zu sein. Unterschlagen wird die expansive Osterweiterung oder der völkerrechtswidrige Krieg gegen Jugoslawien, der – ohne UN-Mandat – maßgeblich von der NATO geführt wurde.

    624 Seiten, gebunden

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen