Deutsches Reich

Zeigt alle 6 Ergebnisse

View :
  • Bücher

    Hans Hellmut Kirst: 08/15. Die Gesamttrilogie in einem Band

     38,00

    Hans Hellmut Kirst, seit 1933 Berufssoldat und während des Zweiten Weltkrieges Offizier, hat mit seiner Roman-Trilogie den Begriff „08/15“ ein Synonym für das Kämpfen, Leben und Leiden der Wehrmachtssoldaten geprägt.

    Kirst erzählt die Erlebnisse des Gefreiten Asch – in der hervorragenden Verfilmung (Drehbuch: Ernst von Salomon) von Joachim Fuchsberger gespielt –, dem es immer wieder gelingt, sich dem Drill und den Entwürdigungen des militärischen Alltags zu entziehen und als hervorragender und tapferer Frontsoldat den Krieg zu überleben.

    Das Buch „08/15“ erschien erstmals 1954, wurde einer der ersten großen Verkaufserfolge der Nachkriegszeit und ist der Kultroman schlechthin.

    890 Seiten, gebunden

  • Bücher

    General Kurt v. Tippelskirch: Geschichte des 2. Weltkriegs

     49,80

    General der Infanterie Kurt von Tippelskirch verfaßte diese grundlegende Darstellung des 2. Weltkrieges bereits 1950/51. Das erste Werk eines deutschen Generals, das die dramatischen Ereignisse in den verschiedenen Phasen des Krieges und an den unterschiedlichen Kriegsschauplätzen in einer gut lesbaren, allgemein verständlichen Form im Zusammenhang schildert. Zahlreiche Generäle und Offiziere stellten von Tippelskirch ihre eigenen Aufzeichnungen zur Verfügung und halfen, die so kurz nach Kriegsende noch vorhandenen Lücken im Quellenmaterial zu schließen. Die sachliche und nüchterne Arbeitsmethode des gelernten Generalstäblers macht das Werk besonders lesenswert. So entstand eine Arbeit mit einem vornehmlich darstellenden, wertungsfreien Charakter, die das Kriegsgeschehen dennoch ganz bewußt von einem deutschen Standpunkt aus beschreibt.

    896 Seiten, gebunden, viele Karten und militärische Lageskizzen

  • Bücher

    Guderian, Manteuffel, Tippelskirch u.a.: Bilanz des Zweiten Weltkrieges

     38,00

    Diese Bilanz des 2. Weltkrieges wurde erstmals 1953, also noch unter den unmittelbaren Eindrücken von damals veröffentlicht. 27 hervorragende Experten aus allen Lebensbereichen, mit Führungspositionen im Dritten Reich, analysieren Entstehung, Verlauf und die katastrophalen Auswirkungen des Krieges, der viele Millionen Tote, zerstörte Städte, ruinierte Länder, massenhafte Vertreibungen von Menschen aus ihrer Heimat und schließlich den machtpolitischen Niedergang der europäischen Staaten und ihres gemeinsamen Kontinentes zur Folge hatte.

    Eine schonungslos ehrliche und nüchterne Bilanz aus deutscher Perspektive: selbstkritisch und faktenorientiert. Ursachen, Verlauf und Auswirkungen des Krieges werden sachlich, differenziert und auf hohem professionellen Niveau analysiert und die großen geo- und militärpolitischen Zusammenhänge prägnant dargestellt.

    642 Seiten, broschiert, viele Karten

  • Bücher

    Vertreibung und Vertreibungsverbrechen 1945 – 1948

     29,80

    Lange unter Verschluß gehalten – Das Grundlagenwerk zur Vertreibung!

    Dieser bereits 1974 erstellte Bericht wurde bis 1982 von der Bundesregierung aus politischen Gründen unter Verschluß gehalten. Er beruht auf der Auswertung des im Bundesarchiv liegenden Quellenmaterials: etwa 10.000 Erlebnisberichte aus der Ostdokumentation, etwa 18.000 Gemeindeschicksalsberichte sowie Materialien der katholischen Diözesanarchive sowie des Suchdienstes des DRK.
    Zudem 45 bisher unveröffentlichte, erschütternde Erlebnisberichte, die von dem tragischen Geschehen – Flucht, Vertreibung, Ausweisung, Deportation – im deutschen Osten wie auch in den deutsch besiedelten Gebieten Ostmittel- und Südosteuropas am Ende des Zweiten Weltkrieges zeugen, von dessen Folgen bis heute ganz Europa gezeichnet ist.

    392 Seiten, broschiert

  • Bücher

    Bernd Rill: Tilly – Feldherr des Dreißigjährigen Krieges

     24,80

    »Der Heilige im Harnisch« wurde Johann Tserclaes Graf von Tilly ge­nannt, dessen Standbild, neben dem des Fürsten Wrede, die Münchner Feldherrnhalle ziert. Der eine kein Bayer, der andere kein Feldherr, wie man spöttisch sagt.

    Dabei reicht die Bedeutung vor allem Tillys weit über jene Grenzen hinaus, die wir heute ken­nen.

    Mit dieser Biographie wird einer der größten Feldherren des Drei­ßigjährigen Krieges vorgestellt. Völlig zu Unrecht konzentriert sich das Interesse für diese Zeit fast aus­schließlich auf Wallenstein und Gustav Adolf. Aber Tilly war an militärischer Könnerschaft Wallen­stein überlegen und wurde von dem Schwedenkönig erst nach einem packenden Duell besiegt, in dem er deutlich zeigte, daß er auch dessen Feldherrntalent durchaus gleich­kam.

    300 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Tina Walford: Reinhard Heydrich – vergriffen, ab 2021 lieferbar!

     22,80

    Neun Monate Reichsprotektor in Böhmen und Mähren 1941/1942
    Walford unternahm für diese glänzend recherchierte Biografie viele Reisen zu den Orten des Geschehens in Deutschland und in Tschechien. Sie sprach mit Zeitzeugen, hat historische Feldforschung betrieben und bislang unveröffentlichte britische Geheimdokumente sowie Privataufzeichnungen Heydrichs einsehen können, die jetzt erstmals veröffentlicht werden. Sie zeichnet hier ein völlig anderes Bild dieses geheimnisumwitterten Mannes. Sie beginnt ihre Spurensuche mit einem geheimnisvollen, silbernen Tischglöckchen, das sie in England bei einem Militariahändler entdeckt. Eine Inschrift verrät, daß es am 24. Dezember 1933 Heydrich von Himmler gewidmet worden war. Als nächstes stößt sie auf den SS-Totenkopfring, der Heydrich am gleichen Tag verliehen wurde. Spannend wie ein Krimi wird der Leser ins “mystische Reich” der SS hineingezogen und man ist stets neugierig, wie es weitergeht

    232 Seiten, gebunden

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen