Islam

1–12 von 19 Ergebnissen werden angezeigt

  • Bücher

    Michael Ley: Reconquista

     16,80

    Menschenrecht oder Islam

    Will Europa als multi-ethnische und multi-religiöse Zivilisation überleben, dann muss es die weitere Islamisierung verhindern und den politischen Islam in Europa verbieten und zurückdrängen. Der Islam ist die größte faschistische Gefahr. Die europäische Reconquista muss dazu den Weg eines Zivilisationsprozesses nochmals beschreiten, der nicht weniger blutig und entbehrungsreich sein wird als die historisch bekannten Zivilisationsschritte. Europa muss als wichtigste Voraussetzung einer Regeneration de-islamisiert werden. Das muss sich in entsprechenden politischen Konzepten niederschlagen. Darüber hinaus muss die kulturelle Islamisierung an Schulen und in anderen Bildungsinstitutionen zurückgedrängt werden. Rationale Islamkritik darf nicht als Islamophobie juristisch verfolgt, sondern muss als gerechtfertigte Religions- und Totalitarismus-Kritik verstanden werden.

    154 Seiten, broschiert

  • Bücher

    Laurent Obertone: Guerilla. Ein Roman.

     20,00

    Wieder brandaktuell – von COMPACT-Chef Jürgen Elsässer empfohlen!

    Guerilla hat sich in Frankreich 100 000Mal verkauft. Die Gründe dafür? Dieser Roman ist der Roman der Stunde: Das Zerstörungspotenzial in den Vororten, in den Banlieues, ist mit Händen zu greifen – Frankreich ist instabil. Guerilla beschreibt, wie aus einem Zwischenfall ein Flächenbrand wird, wie der Lack der Zivilisation abblättert, wie die Sicherheits- und Infrastruktur binnen dreier Tage kollabiert und wie das vermeintlich sichere Leben von heute auf morgen an einem seidenen Faden hängt.

    384 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Stefan Straßer: Sniper

     34,90

    Militärisches und polizeiliches Scharfschützenwissen

    In der völlig überarbeiteten und um zahlreiche neue Privataufnahmen erweiterten vierten Auflage seines Erfolgsbuchs „Sniper“ wirft der Insider Stefan Straßer einen noch gründlicheren, topaktuellen Blick auf die technischen wie taktischen Aspekte von Ausbildung und Einsatz der Eliteschützen. Dabei kommen längst nicht nur Militär- und Waffeninteressierte auf ihre Kosten: Insbesondere für Sportschützen und Jäger werden die ausführlichen Tipps zu Ziel- und Schießtechniken, Entfernungsbestimmungen und Munitionsspezifika viele neue Erkenntnisse bereithalten und Anregungen für eine Verbesserung des eigenen Schussbildes geben.

    Das Thema „Sniper“ ist aktuell wie nie – und Stefan Straßer liefert mit seinem bewährten Standardwerk alle notwendigen Informationen!

    318 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme

     24,99

    Wie der Islam unsere Gesellschaft bedroht

    Das Zurückbleiben der islamischen Welt, die Integrationsdefizite der Muslime in Deutschland und Europa sowie die Unterdrückung der muslimischen Frauen sind eine Folge der kulturellen Prägung durch den Islam.

    Auch Deutschland muss sich diesen Tatsachen stellen, wächst doch der Anteil der Muslime durch Einwanderung und anhaltend hohe Geburtenraten immer weiter an. Bei einer Fortsetzung dieses Trends sind die Muslime hier auf dem Weg zur Mehrheit. Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird. Alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind gescheitert. Es gibt in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

    450 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Chalat Saeed: Ich wähle die Freiheit

     20,00

    Im Irak gibt es scheinbar nur Männer. Frauen sind unsichtbar. Frauenrechte gibt es nicht. Frauen sind nicht etwa Bürger zweiter Klasse – nein, sie sind nicht besser gestellt als Haustiere.

    Auch Chalat Saeed war eine dieser Unsichtbaren. Mit 10 nahmen ihre Brüder sie aus der Schule, mit 14 wurde sie mit einem deutlich älteren Mann verheiratet, einem radikalen Muslim mit Verbindungen zum IS, der sie einsperrte und misshandelte. Sich von ihm zu trennen war undenkbar, schon weil er dann das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder bekommen hätte.

    Doch die ganze Zeit ahnte Chalat, dass es ein anderes Leben geben muss, eines, in dem Frauen frei sind, ihre Träume zu verwirklichen. Und dass es einen Gott geben muss, in dessen Namen nicht zu Gewalt gegen Frauen und zum Terror aufgerufen wird. Eines Tages eröffnet sich unverhofft der Weg in dieses andere Leben …

    Dies ist ihre Geschichte.

    304 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Björn Clemens: Pascal Ormunait. Ein deutscher Justizroman

     22,80

    Köln, 2008: Ein alter Mann stirbt an den Folgen einer Mißhandlung durch jugendliche südländische Intensivtäter; auch sein Enkel, Pascal Ormunait, macht Bekanntschaft mit Multikulti. Erst muß der schüchterne Jüngling erleben, wie seine Freundin an deren zur Schau gestellten Männlichkeit mehr Gefallen findet als an seinem zurückhaltenden Wesen, dann wird er von einer türkischen Jugendgang brutal zusammengeschlagen. Seine Hoffnung auf gerechte Bestrafung wird enttäuscht. Er verliert das Vertrauen in die Justiz, verstrickt sich immer tiefer in ein Geflecht aus idealistischer Wahrheitssuche und schuldhafter Selbstjustiz. Als er mit einem jungen Mann Freundschaft schließt, der in Kameradschaften verkehrt, wird er in der Schule und vor Gericht als Rechtsextremist, als Täter diffamiert – eine Abwärtsspirale, aus der es kaum Entrinnen gibt.

    372 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Petra Paulsen: Deutschland außer Rand und Band

     22,90

    Sie schrieb einen emotionalen Brief an die Bundeskanzlerin, der durch die Medien ging. Mit der ZDF Sendung “Wie geht’s Deutschland“ wurde sie allseits bekannt: Petra Paulsen.

    Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Süden 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage „Was ist hier bloß los?“. Sie fand die Hintergründe einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis für uns abzeichnet. Ihr Buch – ein Höhenflug an Heimatliebe, mit dem sezierenden Intellekt der Naturwissenschaftlerin und akribisch belegten Tatbeständen. Spannend & aufrüttelnd. Ein Weckruf.

    256 Seiten, gebunden

  • Bücher

    Brittany Pettibone: jung, weiblich, rechts

     15,00

    Die US-Amerikanerin Brittany Pettibone ist nicht nur bekannt als »frisch vermählte Ehefrau von«, sondern als zähe, kluge, eigenständige und vor allem rechte Publizistin. Schon lange, bevor sie Martin Sellner kennenlernte, hatten ihre Videos und Kommentare hunderttausende Leser und Zuschauer.
    Wie ist es, als junge Frau in einer Männerdomäne unterwegs zu sein und von vornherein nicht ganz ernst genommen zu werden? Wie setzt man sich trotzdem durch? Wie findet man das eigene Maß? Woher kommt der Mut, etwas zu tun, was immer noch viel zu wenige tun: sich mit aller Kraft für eine politische Seite einzusetzen, die denunziert, diffamiert und sogar kriminalisiert wird?
    Pettibone fängt ganz vorn an: bei ihrer Familie, ihren Schwestern, Freundinnen, Mitstreiterinnen. Sie berichtet von ihrer Unsicherheit, vom Zickenkrieg, von ihrer rebellischen Phase und ihrer Arbeitsdisziplin, von Kränkungen, Erfolgen und typisch weiblichen Fehldeutungen von Situationen, die nur sie selbst so und nicht anders wahrnahm.
    Ein Mädchen-Ratgeber, ein ehrliches, nützliches, sehr kluges Buch!

    broschiert, 176 S.

  • Bücher

    Alice Weidel: Widerworte. Gedanken über Deutschland

     14,99

    Widerworte – das klingt nach Auflehnung gegen das Bestehende. Und genau diese Absicht verfolgt Alice Weidel mit „Widerworte“. Sie lehnt sich auf gegen gesellschaftliche und politische Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Gegen den übermäßigen Einfluss von Ideen vom äußersten Rand des grün-linken Spektrums. Gegen eine zu unkritische Nähe von Journalismus und Politik. Gegen Denkverbote, die von vermeintlich überlegenen Moralisten gegen alle Andersdenkenden verhängt werden. Und sie macht sich Gedanken über das Deutschland, wie es ihr vorschwebt. Sie analysiert, weshalb der Euro eine Fehlkonstruktion ohne Überlebenschance ist und die Zukunft Deutschlands gefährdet. Sie fordert, dass die Mittelschicht wieder in den Fokus der Politik rücken muss. Und nicht zuletzt wartet sie mit zahlreichen Vorschlägen für ein Zusammenleben unter bürgerlichen Vorzeichen auf. Ein konservatives Manifest, das provoziert – und zum Nachdenken anregen will.
    broschiert, 152 S.

  • Bücher

    Alexander Dugin: Putin – Das Phänomen

     25,95

    Wer ist Wladimir Putin? Kein derzeit lebender Staatschef spaltet die öffentliche Meinung so sehr wie der russische Präsident. Die meisten westlichen Journalisten und Politiker sehen in ihm einen Diktator und Kriegsherrn, einen Wiedergänger der Zaren und Sowjetführer. Andere wiederum sehen in Putin einen Heilsbringer, einen Widerstandskämpfer gegen den liberalistischen Westen und seine Dekadenz, einen makellosen Helden und Hoffnungsträger für die Welt. Alexander Dugin, intimer Kreml-Kenner, wortgewaltiger russischer Philosoph und Geopolitik-Vordenker, geht der Frage nach der Herrschaft Putins auf den Grund. Dugins Analyse ist dabei vielschichtig und überraschend. Er sieht bei Putin Licht und Schatten.
    Gebunden, 288 S.

  • Bücher

    Ich bin Matteo Salvini – im Gespräch mit Chiara Giannini

     15,00

    Gibt es ab sofort auch als Abo-Prämie!

    Matteo Salvini ist der populärste „Populist“ ganz Europas: Er scheidet die Geister und wird entweder gehasst und bekämpft (vom polit-medialen Establishment aller Länder, das sich von ihm bedroht sieht) oder geliebt (von allen, die unter Europa etwas Gehaltvolleres verstehen als die EU) bzw. gewählt (vom italienischen Volk). Er ist ein bunter, dabei aber doch unbekannter Hund: jeder hat eine dezidierte Meinung zu ihm, doch wer kennt ihn tatsächlich, wer hat schon einmal Persönliches, ja Intimes von ihm erfahren – unverfälscht durch mediale Filter?
    Softcover, 240 S.

  • Bücher

    Viktor Timtschenko: Feldzug gegen die Nation

     29,90

    Mit verlogenen Sprüchen versuchen heute neue Moralisten, die Nationen abzuschaffen. Sie bekämpfen sowohl Nationalstaaten als auch deren Bürger. Statt der natürlichen Diversität der Völker kreieren sie einen Einheitsbrei – aus Menschen, denen ihre Wurzeln genommen wurden. Um die Mannigfaltigkeit der Nationen zu bewahren, drängt der moderne Nationalismus auf die Bühne. Der Autor nimmt den Leser mit auf die Suche nach Antworten. Humanismus ist nach Timtschenko vor allem der Schutz der vielfarbigen Pracht aller Nationen, die ohne Liebe zur eigenen Nation nicht denkbar ist – als Gegenstück zur „Einen Welt“ der Globalisten.

    Gebunden, 735 Seiten

Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen