1–12 von 27 Ergebnissen werden angezeigt

View :
  • Deutsche Teilung

    COMPACT-Geschichte 13: Geschichtslügen gegen Deutschland. Auf ewig schuldig?

    Ab:  8,90

    Seit über 120 Jahren werden wir Deutsche von den Historikern der Siegermächte als „Barbaren“, „Hunnen“ oder andere Menschenschlächter verdammt.

    Den Germanen wurde Vandalismus unterstellt – obwohl sie das Modell der Demokratie mitentwickelten.

    Preußen sei ein Untertanenstaat mit Kadavergehorsam gewesen – obwohl es die Folter früher abschaffte und den Antisemitismus eher einhegte als die hochgelobten Westmächte.

    In der BRD fand der angelsächsische Überlegenheitswahn gegenüber dem angeblichen Sonderweg der Deutschen willige Vollstrecker in der Historikerzunft: Fritz Fischer erfand die Alleinschuld des Wilhelminismus am 1. Weltkrieg, Jürgen Habermas bestritt unser Recht auf Vaterlandsliebe.

    Höhepunkt der Geschichtslügen war die Verteufelung des deutschen Soldaten in der sogenannten Wehrmachtsausstellung des Tabak-Milliardärs Reemtsma.

    84 S., viele Abbildungen

  • Nation

    Bruce Gilley: Verteidigung des deutschen Kolonialismus

     25,00

    Muss die deutsche Kolonialgeschichte neu geschrieben werden?

    Mit dem vorliegenden Band stellt der US-amerikanische Politologe Bruce Gilley unser sicher geglaubtes Wissen über die koloniale Vergangenheit des Deutschen Reiches auf den Kopf. Faktenbasiert, schonungslos und stets humorvoll entlarvt Gilley die post-moderne Kolonialforschung als Geisel politischer Korrektheit. Nicht die historischen Tatsachen, sondern die Bedürfnisse des politischen Zeitgeistes bestimmen heute in Berlin über die Wahrnehmung dieser historischen Epoche, so Gilley. Entstanden ist dadurch eine semi-religiöse, schuldbeladene Weltsicht, in der weiße Europäer immer Täter, Afrikaner aber stets die Opfer zu sein haben.

    Eine folgenreiche Fehldeutung, die in diesem Werk gründlichen Widerspruch erfährt.

    200 Seiten, Klappenbroschur

  • Deutsche Teilung

    COMPACT-Geschichte 12: Jan von Flocken: Schicksalstage der Deutschen

    Ab:  8,90

    Von Karl dem Großen bis zum Fall der Mauer

    Jan von Flocken erzählt spannungsreich und mit tiefer Sachkunde die Geschichte unseres Volkes. Zwischen der Taufe des sächsischen Widukind durch Karl den Großen und dem Mauerfall vergingen 1200 Jahre, deren Höhepunkte nun exzellent bebildert, auf 84 dichten Seiten vorliegen: die Kaiserkrönung Karl des Großen und die Christianisierung; legendäre Schlachten, in denen sich unsere Vorfahren mutig gegen Invasoren und vor Europa stellten; Konflikte zwischen Königen und Herzögen, Kaiser und Papst; die Überwindung des Dreißigjährigen Krieges, der unnachahmliche Aufstieg Preußens, die Neugründung des Reichs, die beiden Weltkriege bis zum Mauerfall.

    Immer wird deutlich, dass es stets der Zusammenhalt war, der unser Volk stark gemacht und vor Leid bewahrt hat.

  • C-DVD

    DVD: Die geheimen unterirdischen Relikte des Dritten Reiches

     14,99

    Verlassene Orte üben eine unbeschreibliche Faszination aus. Neugierde, Spurensuche und der Spaß an abenteuerlichen Entdeckungsreisen mögen die Antriebsfedern sein, die uns zu diesen Hinterlassenschaften der Vergangenheit führen.

    Was verbirgt sich hinter solchen Namen wie „Schwalbe 1“ , „Reichsbahntunnel Hasselborn“, „Nachrichtenstelle Gisela“, „Mittelwerk Dora“ oder „Lachs?

    Fünf Amateurfilm-Dokumentationen aus den 1990er Jahren dokumentieren historische Orte, die am Ende des Zweiten Weltkrieges für die Produktion von Vergeltungswaffen eine wichtige Rolle spielten.

    Laufzeit: ca. 49 Minuten, Bildformat: 4:3, Sprachversion: Deutsch, Ländercode 2 (Europa-Pal)

  • C-DVD

    DVD: Geheimakte Jonastal. Das letzte Rätsel des 3. Reiches

     14,99

    Das Jonastal zwischen Arnstadt, Ohrdruf und Crawinkel in Thüringen birgt vielleicht eines der letzten Geheimnisse des Dritten Reiches. Im Trutzgau Thüringen wurde bis kurz vor dem Ende des 2. Weltkriegs an geheimen unterirdischen Anlagen gebaut. Ein Teil der Stollen diente als Produktionsstätte für Wunderwaffen, wie die Me 262 und die Vergeltungswaffen V1 und V2. In der Literatur halten sich bis heute Gerüchte über ein letztes “Führerhauptquartier” im Jonastal. Hohe NS Funktionäre und Militärs, wie Reichbauernführer Richard W. Darré und Generalfeldmarschall Albert Kesselring bezogen in der Region ihr Quartier. Die Einlagerung von Reichsbankgold in Stollen des Kalibergwerkes in Merkers nährten weitere Spekulationen.

    Laufzeit: ca. 78 Minuten, Bonusfilm: Unterirdische Geheimwaffenfabriken des 3. Reiches,

  • Deutsche Teilung

    COMPACT-Geschichte 11: Wer finanzierte Hitler? Das dunkle Geheimnis der Wall Street

    Ab:  8,90

    Seit Jahrzehnten fetzen sich die Historiker wegen der Finanzierung der NSDAP durch das Großkapital. Linke und bürgerliche stehen sich in erbitterter Feindschaft gegenüber – und keine der beiden Parteien will über den Elefanten sprechen, in dessen mächtigem Schatten die Kontroverse steht. Denn diese Leerstelle, dieser Elefant, über den beide Seiten nicht zu sprechen wagen sind Wall Street und die internationale Finanzoligarchie.

    Washington und London zogen die NSDAP vor allem deswegen anderen nationalistischen Parteien und Strömungen vor, weil sich Hitler in Mein Kampf  vehement für ein deutsch-britisches Bündnis gegen Russland ausgesprochen hatte – das passte zur Globalstrategie der angelsächsischen Seemächte.

  • Bücher

    Werner Bräuninger: Charisma und Dämonie. Hitler. Ein Capriccio aus Deutschland.

     34,00

    Die Zahl der Biographien über Hitler ist kaum zu überschauen und oft von der Gier nach vermeintlich sensationellen „Enthüllungen“ bestimmt. Was bislang fehlte, war eine Darstellung, die sein Werden und Wirken dokumentiert, ohne dabei einer geschichtswidrigen Glorifizierung oder unreflektierter Totalverdammung zu verfallen. Mit den Mitteln einer essayistisch-künstlerischen Annäherung an den Gegenstand seiner Betrachtung läßt uns der Autor an einem Lebensweg teilhaben, der beispiellos war und uns noch immer fremd anmuten muß. Er blickt dabei nicht auf Hitler, sondern in ihn hinein und wirft Fragen auf, die so noch nicht gestellt wurden.

    565 Seiten, gebunden

  • Geschichte

    COMPACT-Geschichte 10: Jan von Flocken: Deutsche Kaiser. Glanz und Gloria aus 1000 Jahren

    Ab:  8,90

    1.100 Jahre ist es her, da vermachte der todkranke Frankenkönig Konrad I. ausgerechnet seinem ärgsten Widersacher Heinrich von Sachsen die Krone, verbunden mit dem grimmigen Wunsch, er möge «hinfort selbst verspüren, wie schwer dieser Reif den Träger drückt». Schenken wir unsere Aufmerksamkeit diesen Gestalten auf dem Kaiserthron. Keineswegs allen, denn nicht jeder Salier, Staufer, Wittelsbacher oder Habsburger war auch ein Charakter. Einige von ihnen haben, um es mit Sebastian Haffner zu sagen, wenig ausgerichtet, aber eine Menge angerichtet. Doch es gilt: «Die Kaiser und die Deutschen ihrer Zeit enthüllen unsere Art und unsere Schwäche, wir erkennen die Zwietracht, die Größe einzelner Herrscher, ihren Ruhm, ihre Irrtümer, Fehler und Niederlagen sowie das blutige Schicksal des Abendlandes», so Alfred Mühr über unsere Kaiser.

  • Bücher

    Bernd Rill: Tilly – Feldherr des Dreißigjährigen Krieges

     24,80

    »Der Heilige im Harnisch« wurde Johann Tserclaes Graf von Tilly ge­nannt, dessen Standbild, neben dem des Fürsten Wrede, die Münchner Feldherrnhalle ziert. Der eine kein Bayer, der andere kein Feldherr, wie man spöttisch sagt.

    Dabei reicht die Bedeutung vor allem Tillys weit über jene Grenzen hinaus, die wir heute ken­nen.

    Mit dieser Biographie wird einer der größten Feldherren des Drei­ßigjährigen Krieges vorgestellt. Völlig zu Unrecht konzentriert sich das Interesse für diese Zeit fast aus­schließlich auf Wallenstein und Gustav Adolf. Aber Tilly war an militärischer Könnerschaft Wallen­stein überlegen und wurde von dem Schwedenkönig erst nach einem packenden Duell besiegt, in dem er deutlich zeigte, daß er auch dessen Feldherrntalent durchaus gleich­kam.

    300 Seiten, gebunden

  • C-DVD

    DVD: Verloren in Klessin

     16,00

    Klessin an der Oder im Februar und März 1945. Während die Rote Armee sich immer weiter nach Westen vorkämpft und sich Berlin gefährlich nähert, ziehen Truppen nach Klessin, einem kleinen Dorf nicht weit von einer strategischen Überquerung der Oder entfernt. Auch die Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Gebieten, die bereits in russischer Kontrolle sind, durchqueren die Gegend auf ihrem Weg nach Westen. Im entstehenden Chaos hilft Hauptmann von Stock mit seiner Truppe einer Gruppe Flüchtlinge, gibt ihnen Obdach und ein wenig Zeit, sich vor ihrem weiteren Weg Richtung Westen auszuruhen.
    Laufzeit: 90 min, Format: 16 : 9 Ton: Dolby 5.1 / Stereo, Sprache: Deutsch, Untertitel: Englisch

  • C-DVD

    DVD: Wir waren Kameraden. Jetzt wieder lieferbar!

     16,00

    Basierend auf der wahren Geschichte eines Wehrmachtssoldaten an der Ostfront, zeichnet Regisseur Heintje Peter, in diesem Doku-Drama die für Hellmut Böttger (Jahrgang 1923) schicksalhaften Momente des letzten Kriegsjahres nach.
    Böttger hatte sich 1942 freiwillig zum Dienst in der Wehrmacht gemeldet. Bei seiner Rückkehr aus dem Heimaturlaub im Juni 1944 erlebt er nun die russische Großoffensive, Verwundung und Rückzug. Nach der bedingungslosen Kapitulation am 9. Mai 1945, begibt er sich schließlich mit seiner Truppe in amerikanische Gefangenschaft und gelangt an der Seite seines Freundes Heinrich in eines der Rheinwiesenlager.
    Der Film erzählt die Geschichte eines einfachen Soldaten.
    Laufzeit: 101 min, Format: 16 : 9 Ton: Dolby 5.1 / Stereo Sprache: Deutsch Untertitel: Englisch

    Passend dazu auch: Verloren in Klessin

  • Geschichte

    COMPACT-Geschichte 9: Dresden 1945: Die Toten, die Täter und die Verharmloser

    Ab:  8,90

    Als am 15. Februar 1945 die letzten Bomber das Stadtgebiet von Dresden wieder gen Westen verließen, lagen 40 Stunden Bombenterror hinter der Stadt. Das Ausmaß der vier Angriffswellen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Tausende verbrannten im Feuersturm bei lebendigem Leibe, andere wurden verschüttet. Das als sicher geltende Dresden war damals voller Flüchtlinge. Viele mussten ihre Hoffnung mit dem Leben bezahlen. Dresden 1945 gilt seitdem als Fanal für Terror gegen die Zivilbevölkerung. Militärisch sinnlos wurde das einst blühende Elbflorenz nahezu vollends zerstört. Wolfgang Schaarschmidt hat das Inferno überlebt und jahrelang recherchiert. Mit seinem Werk kann man jetzt den Herunterschwindlern und Verharmlosern der Opferzahlen mit vielen neuen Fakten wirksam begegnen. Den über 100.000 Bombenopfern ist damit ein würdiges Denkmal gesetzt.

Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Weiter einkaufen Warenkorb ansehen