Beschreibung

Der bekannte Forscher nimmt „arisch“ in dieser kleinen Schrift nicht in dem viel angefochtenen und jedenfalls schwer genau zu umgrenzenden Sinne einer Urrasse an, sondern als Bezeichnung desjenigen Volkes, das vor etlichen Jahrtausenden von der zentralasiatischen Hochebene in die Täler des Indus und des Ganges hinabstieg und sich dort lange Zeit hindurch mittelst strenger Kastengesetze von der Vermischung mit fremden Rassen rein erhielt. Dieses Volk nannte sich selbst das Volt der Arier, d. h. der Edlen oder der Herren.

Der Schrift vorangestellt ist die Kurzbiographie Chamberlains

Anton Jirku: Houston St. Chamberlain und das Christentum
Als Houston Stewart Chamberlain im Jahre 1898 sein großangelegtes Wert „Die Grundlagen des neunzehnten Jahrhunderts“ veröffentlichte, bedeutete das Erscheinen dieses Buches zweifellos ein Ereignis für die geistige Kultur der ganzen Welt. In einer großen Schau unternahm es hier ein erst im Verlaufe seiner geistigen Entwicklung zum Deutschen gewordener Engländer, die Grundlagen zu erforschen, auf denen heute unsere geistige und staatliche Kultur gegründet ist; ging ein bis dahin so gut wie unbekannter Forscher daran, seinen Zeitgenossen die jahrtausendelangen Wege zu zeigen, auf denen die Menschheit zu ihrem heutigen Standort gewandert ist.

Kurzbiographie unter besonderer Betrachtung seines Verhältnisses zum Christentum – Chamberlain war u.a. einer der frühesten Verfechter eines „arischen Jesus“.

Inhalt:
1. Houston Stewart Chamberlains geistiger Werdegang
2. Religion und Kirche; Religion und Weltanschauung
3. Die Gestalt Christi
4. Die Dogmen der christlichen Kirchen
5. Jesus und die Propheten im Gegensatz zum Judentum — Die Rassenfrage
6. Houston Stewart Chamberlain und die religiöse
Lage unserer Zeit

Zusätzliche Information

Gewicht 0,375 kg

Das könnte Ihnen auch gefallen …